Kurzvorstellung des Klaus Hemmerle Forums www.kh-forum.org

Das Klaus-Hemmerle-Forum wurde von den Priestern in der Fokolar-Bewegung Deutschland, Österreich, Schweiz im März 2018 als Nachfolgeorganisation des Zentrums für Spiritualität Ottmaring gegründet. Mit den Dialogfeldern, die das Klaus-Hemmerle-Forum in den Rubriken Theologie, Pastoral und Spiritualität öffnet, entsteht ein Forum für Auseinandersetzung, Verständigung und Begegnung: in ökumenischer Offenheit und wachsender Weggefährtenschaft, als Präsenzveranstaltung oder immer mehr frequentiert als Online-Veranstaltung. Gerade in Zeiten des Wandels braucht es Momente der Vergewisserung und Perspektiven für gemeinsames Handeln – und die Erfahrung, dass sich der Weg im Gehen unter die Füße schiebt. Dazu lädt des Klaus Hemmerle Forum ein.
Dem geistlichen Fundament und Erbe des philosophisch-theologischen und pastoralen Wirkens und Denkens von Klaus Hemmerle verpflichtet, macht sich das Klaus Hemmerle Forum den Beginn der Präambel zu eigen, die Chiara Lubich, die Gründerin der Fokolar-Bewegung dem Generalstatut der Fokolar-Bewegung vorangestellt hat: „Die gegenseitige und beständige Liebe, die die Einheit und die Gegenwart Jesu in der Gemeinschaft ermöglicht“, ist grundlegend für den Geist und die Arbeit des Forums.
Dabei kooperiert es u. a. mit dem Institut SOPHIA in Loppiano (Italien) und mit anderen Initiativen der Fokolar-Bewegung etwa im Bereich Kultur, Bildung, Kirchen oder Jugend.