Vorbereitungsteam SummerAcademy 2019

Die Talente, mit denen wir geboren wurden, sind Gottes Geschenk an uns. Sie einzusetzen ist unser Geschenk an Gott. Chiara-Maria Wagner

Gabriel Wyss, Zürich: ein junger Augenoptiker, der das Leben liebt und sich immer wieder neu von dessen Schönheit erfreuen lässt.

Ich bin Giulia Mattera, Übersetzerin und im Kommunikationsbereich tätig. Zu meinen Hobbys gehören Sprachen, neue Kulturen, neue Ecken auf der Welt und Menschen kennenlernen.

Am liebsten entscheidet sich Maria Chiara Janner für das Leben im Jetzt, für das Schöne und das Wahre – diese sind oft einerlei.

Mit Gott und den richtigen Menschen im Leben ist das Glas immer halb voll. Noemi Ganarin, Studentin und unverbesserliche Optimistin.

Vielleicht gibt es überhaupt nur eine Entscheidung, auf die es ankommt? SEIN bedeutet ja, wie Kafka sagt, beides: „Dasein“ und„IHM gehören“ (Thomas Stuke).

Annemarie Imhasly: Lehrperson BS; Hobby: Staunen; Leitmotiv: „Dies bedeutet Glück, volles Glück: lieben und spüren: ich bin geliebt.“ (Chiara Lubich)

Marina Staub: Was möchtest du essen? Ich weiss nicht… Eine schwere Entscheidung, da ich Essen zu sehr liebe, um mich festzulegen.

Etienne Freléchoz: Student an der HSG; ich liebe Sport und bin immer bereit, was zu lernen, vor allem von und mit anderen.

Freunde sagen über Simone Jeannin: fürsorglich, freundlich, witzig, neugierig, intelligent, tiefsinnig, konzentriert, träumerisch, fokussiert, hilfsbereit, nett, zielstrebig, organisiert, ehrlich, easygoing, faithful.

Hallo! Ich heisse Marivi Benicke und studiere Chemie. Mich fasziniert es, die kleinen Wunder im Leben zu entdecken.

Julian „Juju“ Wegmüller, Masterstudium, Kursleiter VHS, Boxen, Reisen; Lebensmotto: I can do all things through Christ who strengthens me.

Mein Beruf ist auch mein Hobby: Ich bin Pfarrer und Dozent für Theologie. Ansonsten liebe ich Bergtouren und natürlich Bücher. (Fulvio Gamba)

Valter Hugo Muniz: Ich bin Spezialist für Kommunikation und Fan von Beziehungen. Kommunikation ist ein tolles Instrument für das Zusammenleben, doch Zuhören ist Pflicht.